Les Bois

Der Verein für Entwicklungshilfe Coup d’Pouce Les Bois hat sich der humanitären Hilfe verpflichtet und hilft rumänischen Dörfern.


Einwohner 1140
Webseite: www.lesbois.ch


Herzensangelegenheit im Jura

Les Bois zeigt, wie Hilfe von Dorf zu Dorf funktioniert.

 

Bereits 1989 schloss sich die jurassische Gemeinde Les Bois einer Aktion für humanitäre Hilfe in Rumänien an. Und bis heute bleibt sie durch ihren Verein Coup d’Pouce (auf Deutsch: Anschub) ihren Verpflichtungen treu – auch wenn Rumänien nicht mehr in den Schlagzeilen steht. «Das zeigt, dass Solidarität keine Modeerscheinung ist», sagt Jean-Marc Richard und

beglückwünscht Daniel Hubleur, 70, den Präsidenten des Vereins, und alle Mitglieder. Die Organisation ist bis heute in Kontakt mit den Dörfern in der rumänischen Region Transsilvanien, wo sie Mühlen installierte, bei der Elektrifizierung eines Dorfes half, eine Bäckerei baute, eine Schule ausstattete, eine Krankenstation einrichtete und bei der Renovierung einer

Kirche half. Die Einwohner von Les Bois brachten zudem 2754 Velos nach Rumänien, ganz zu schweigen von der Ausrüstung für die Feuerwehr und den Uniformen für die Blaskapelle. Der Verein Coup d’Pouce setzte sich aber auch für die Erhaltung der rumänischen Folklore ein. Dieser humanitäre Einsatz ist beispielhaft. «Im Laufe der Jahre haben wir sogar einige Ehen zwischen Menschen von dort und Menschen von hier zustande gebracht», sagt Daniel Hubleur schmunzelnd. Die solidarische Beziehung zwischen Les Bois und den Dörfern in Rumänien ist noch lange nicht zu Ende.

 

13 Vereine sind in der Gemeinde aktiv. Darunter: ein Theater, ein Golfklub, ein Chor und die Fasnachtsgesellschaft.